Suche
Suche Menü

Worthy – So einfach geht es!

Worthy ist ein Plugin für Deine WordPress-Installation.

Mit Worthy kannst Du die Zählmarkenverwaltung und die Artikelmeldung von Artikeln für die VG Wort direkt aus Deinem WordPress-Backend heraus vornehmen.

Es ist wichtig zu verstehen, daß Worthy nur dann für Dich funktioniert, wenn Du bereits bei der VG Wort registriert bist. Falls Du das noch nicht bist, solltest Du das zuerst erledigen.

Der erste Schritt wird sein, daß Du Zählmarken importierst.

Dazu gibt es vier bequeme und für alle Zwecke geeignete Möglichkeiten.

  1. Import von bei der VG Wort heruntergeladenen CSV-Dateien mit Zählpixeln
  2. automatischer Import durch Worthy
  3. automatischer Import durch Worthy aber Du hast einen Verlagszugang
  4. manueller Import aus von Worthy erstellter CSV-Datei
  5. manueller Import anonymer Zählpixel mit Worthy

Wie das geht, das erklären wir Dir hier der Reihe nach:

Import von bei der VG Wort heruntergeladenen CSV-Dateien

Die erste Variante wirst Du wählen wollen, wenn Du bereits CSV-Listen mit Zählpixeln auf Deinem Rechner hast.
Diese Variante ist aber auch sinnvoll, wenn Du Dein jährliches Kontingent an Zählpixeln bereits verbraucht hast und nun 20-er-weise anonyme Zählpixel importieren möchtest.

Wertvoller Hinweis hierzu:
worthy_tipDie VG Wort stellt derzeit (Stand Juli 2016) jedem Autor 4.000 Zählmarken pro Jahr zur Verfügung. Mehr gibt es auch auf Anfrage nicht, auch nicht ausnahmsweise.
Nun sind 4.000 Zählmarken schon eine ganze Menge und offenbar glaubt die VG Wort kein Mensch veröffentlichte mehr als 4.000 zählwürdige Artikel pro Jahr.
Das mag auch zutreffen, aber gerade wenn Du Worthy das erste Mal sinnvoll einsetzt, wirst Du schnell dahin kommen, alle Artikel, die lang genug sind, auch nachträglich noch mit Zählpixeln versehen zu wollen.
Denn es könnte ja durchaus sein, daß auch ältere Artikel in Deinem Blog immer noch viele Leser anziehen. Und selbst wenn das nicht der Fall ist, so könnte es ja sein, daß ein älteres Thema plötzlich wieder aktuell wird und die Suchmaschinen auf einmal viele Besucher auf einen Artikel mit einem solchen Thema lenken.
Deshalb unsere Empfehlung: Gehe mit den 4.000 Dir pro Jahr zur Verfügung stehenden Zählmarken gerade am Anfang nicht zu großzügig um! Überlege Dir, wie viele Artikel Du im laufenden Jahr noch veröffentlichen wirst und behalte mindestens so viele Zählmarken ungenutzt und neu zurück. Die anderen kannst Du für ältere Dauerbrenner-Artikel verwenden.
Wichtiger Hinweis Nummer Zwei:
worthy_tipWie jetzt schon ein paar Mal gesagt, bekommst Du von der VG Wort (Stand Juli 2016) 4.000 Zählmarken pro Jahr zur Verfügung. Jetzt kann es passieren, daß Du viele Zählmarken mit Worthy in ein Projekt importiert hast, aber später merkst, daß das zu viele waren und Du die Zählmarken in einem anderen Projekt besser gebrauchen könntest.
Auch hier kann Dir Worthy helfen, und zwar völlig problemlos, leicht und wie von Zauberhand!
Wie das geht, haben wir Dir etwas weiter unten aufgeschrieben. Lies bitte unter Zählmarken von einem Blog ins andere schieben

Einlesen von Zählmarken in Worthy

Schau Dir bitte nachfolgendes Bild und die zwei roten Pfeile an:

worthy_td_importzaehlmarken

Hier siehst Du deutlich die zwei Felder gekennzeichnet, über die Du bequem Deine Zählmarken importieren kannst.

Mit Worthy-Premium geht das noch einfacher.
Worthy-Premium kann direkt aus Deinem VG Wort-Account heraus Zählmarken in Deine Worthy/WordPress-Installation importieren, ohne daß Du CSV-Dateien herunterladen mußt.

Zählpixel bzw. Zählmarken zuordnen

Nichts ist leichter als das Zuordnen von Zählmarken zu Deinen Artikeln.
Wenn Du dabei bist, einen Artikel zu schreiben, dann wirf bitte einen Blick nach unten links auf Dein Editor-Fenster von WordPress!

worthy_td_Zeichen

Dort wird Dir die genaue bereinigte Zeichenzahl angezeigt und Du kannst sehen, ob Dein Artikel die für eine Meldung an die VG Wort erforderliche Länge hat.
Alle Artikel mit wenigstens 1.800 Zeichen kannst Du melden. Worthy warnt Dich im Übrigen auch automatisch, wenn Du die entsprechende Zeichenzahl erreicht hast und empfiehlt Dir die Zuordnung eines Zählpixels.
Doch Worthy kann noch mehr: Es zeigt Dir durch einen blinkenden Zeichenzähler, wenn Du Dich der magischen 1.800er-Grenze näherst.

Willst Du dann ein Zählpixel zuordnen, was Worthy nur zulässt, wenn mindestens 1.800 Zeichen erreicht sind, dann schau Dir dieses Panel rechts im Menü neben Deinem Artikel an:

worthy_td_zuweisung

Hier hast Du drei Möglichkeiten:

  • VG Wort Zählmarke.
    Diese Variante wirst Du wählen, wenn Du den Artikel vollumfänglich selbst geschrieben hast und ihn zum Zählen durch die VG Wort freigeben möchtest.
    Mindestens 1.800 Zeichen in dem Artikel stammen von Dir.
  • Beitrag ignorieren.
    Dieser Punkt ist dann wichtig, wenn Du einen Artikel explizit von der Behandlung durch Worthy ausnehmen möchtest. Das könnte beispielsweise der Fall sein, wenn Du einen Wikipedia-Text zitierst oder einen Gesetzestext oder wenn es sich eben um einen Artikel handelt, der zwar formell mehr als 1.800 Zeichen hat, von denen aber nicht genügend Zeichen von Dir selbst stammen (Zitate usw.). Damit Worthy Dir diesen Artikel nicht immer wieder zur Zählmarkenbehandlung vorschlägt, kannst Du ihn schon beim Schreiben hier auf „ignorieren“ stellen.
  • Lyrisches Werk.
    Die VG Wort behandelt lyrische Texte anders als Fließtexte. Hier benötigt man keine 1.800 Zeichen, um eine Zählung zu starten. Das ist sinnvoll, weil Gedichte eine geistige Leistung darstellen, aber in den seltensten Fällen den Umfang von Prosa erreichen.
    Hier wirst Du ein Häkchen setzen wollen, wenn Du Lyrik veröffentlichst.

Du siehst, einfacher kann es nicht gehen. Worthy stellt Dir an genau der richtigen Stelle alle Werkzeuge zur Verfügung, um Deine Zählmarken einzubauen.
Sobald Du das getan hast, beginnt der Zählerstart. Das heißt, die VG Wort registriert ab sofort jeden Aufruf eines Zählpixels und zählt diese.

Aber natürlich kannst Du Zählpixel nicht nur im WordPress-Editor einbauen, sondern auch direkt über die Beitragsansicht von Worthy.

Zählmarken in der Beitragsansicht zuordnen

Natürlich mußt Du mit Worthy nicht jedem Artikel einzeln schon beim Schreiben eine Zählmarke zuordnen.
Du wirst auch niemals für jeden Artikel einzeln die Editor-Ansicht öffnen müssen, um das zu tun.
In Worthy unter „Beiträge“ kannst Du fein selektieren, welche Artikel Dir angezeigt werden.

Ich habe das mal beispielhaft für Dich mit einem Artikel getan. Das können aber genausogut auch 20 oder 50 Artikel sein, je nachdem, wie viele Artikel bei Dir noch keine Zählpixel haben.
In den zwei Filterfeldern über der Beitragsansicht habe ich im ersten Feld ausgewählt „Beiträge die relevant für die VG Wort sind“ und im zweiten Selektionsfeld habe ich das begrenzt auf „Beiträge ohne VG Wort-Zählmarke“.

worthy_td_beitraege

Du siehst, Worthy zeigt mir sofort einen Artikel (der heißt in diesem Fall „Dritte Zähne“) an. Rechts kannst Du sehen, daß der Artikel 2.287 Zeichen hat, wovon 2.030 Zeichen für die VG Wort relevant sind, also mehr als die 1.800 Zeichen Mindestumfang.
Außerdem gibt Worthy rechts ein kleines Warnsymbol aus, das Dir fein anzeigt, daß hier was nicht stimmt, bzw. noch etwas zu tun ist.

In diesem Fall würde man anklicken „Zählmarke zuordnen“.

Selbstverständlich geht das auch in der Massenbearbeitung, wenn Du ganz viele Artikel hast, bei denen Du das machen möchtest.
Worthy macht das alles möglich und zwar ganz, ganz einfach.

Zählmarken von einem Blog ins andere schieben

In Worthy kann man Zählmarken importieren und seinen Artikeln zuordnen.
Nun bekommt man von der VG-Wort sagen wir 4.000 Zählpixel zugewiesen. Davon importierst Du z.B. 3000 in einen sehr aktiven Blog und nur 1000 in einen weniger aktiven.
Im Laufe des Jahres merkst Du aber, daß Du in Blog 2 mit den 1000 Zählmarken nicht hinkommst.

Das ist aber für Worthy kein Problem!

worthy-export

Worthy bietet Dir die Möglichkeit, noch nicht genutzte Zählmarken aus Blog 1 einfach zu exportieren. Dabei legst Du fest, wieviele Zählmarken Du exportieren möchtest und Worthy schreibt sie Dir in eine CSV-Datei.
Und genau die kannst Du in Blog 2 prima wieder importieren.
So einfach geht das mit Worthy!

Automatische Zuordnung von Zählpixeln durch Worthy

Du kannst Worthy anweisen, jedem Deiner Artikel, der lang genug ist, vollautomatisch ein Zählpixel zuzuordnen.
Das machst Du in den Einstellungen.

worthy_autom

Setze einfach einen Haken bei: Beiträgen automatisch ein Zählpixel zuordnen sobald diese lang genug sind

Dann passiert ganz von alleine Folgendes: Sobald ein Artikel die magische Grenze von 1.800 Zeichen erreicht hat, wird automatisch ein Zählpixel gesetzt.
Natürlich kann es nun sein, daß Du einen Artikel fett mit Zitaten aus Wikipedia oder anderen Quellen gespickt hast und er zwar 1.800 Zeichen hat, aber aufgrund der Zitate nicht meldewürdig ist.
Dann kannst Du diese Funktion trotzdem eingeschaltet lassen und in der WordPress-Editor-Ansicht bequem in der rechten Seitenspalte anklicken „Diesen Beitrag ignorieren.

Worthy erledigt das alles für Dich! Supereinfach und bequem!

Du hast einen Verlagszugang bei der VG Wort und willst Worthy nutzen?

Kein Problem!
In diesem Fall sind in den Zählmarken die Angaben für den Zählmarkenserver nicht enthalten.
Diese Angabe mußt Du von Hand hier eintragen:

worthy_verlag

Und dann klappt’s auch mit einem Verlagszugang.

Dieser Artikel wird noch fortgesetzt.

Fragen oder Anregungen? Schreibe uns!

support
icon
Need Help?
Close
skype
Skype Chat
skype-phone
Skype Call
menu-icon
Support Ticket